Kontakt

Augmented Reality in der Wartung

Wie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne vorherige Trainings- und Schulungsmaßnahmen zur selbstständigen Wartung von bislang unbekannten Maschinen befähigt werden?

Aufgabe

Entwicklung und Integration einer Augmented Reality (AR) geführten Trainingsapp zur Wartung von Leiterplattenpressen.

Auftrag und Umsetzung

Mit dem Ziel, die Wartung einer Maschine zur Herstellung von Leiterplattenpressen intuitiver zu gestalten und Anwender zu befähigen,
den für sie bislang unbekannten Wartungsprozess eigenständig zu bewerkstelligen, wurden wir von Feynsinn, im Rahmen eines sechswöchigen Projektes,
zur Umsetzung einer Augmented-Reality (AR) geführten Trainingsapp beauftragt.

Zielplattform für die Wartungsapplikation ist die AR-Brille „HoloLens 2“ von Microsoft.

Zur zeitnahen und kundenorientieren Realisierung, wurden die Anforderungen der Fachexperten der Auftraggeber in einer Kick-off-Veranstaltung aufgenommen, analysiert sowie gemeinsame Prioritäten und Schwerpunkte definiert. Im Rahmen einer agilen Vorgehensweise (angelehnt an Scrum) wurden in regelmäßig stattfindenden Projektbesprechungen aktuelle Entwicklungsstände besprochen, Anwendungstests auf der HoloLens durchgeführt und eventuelle Anpassungen vorgenommen.
Der Fokus lag darauf, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein intuitives und einfach zu bedienendes Instrument an die Hand zu geben, mit dem sich die Wartung der neuen Maschine nahtlos und ohne vorheriges Training in den existierenden Prozess integrieren lässt.
Das Projekt wurde mit der Echtzeit 3D-Engine „Unity“ umgesetzt. Der einfache CAD-Import, die offene Architektur sowie die volle Unterstützung der HoloLens 2, machten Unity zum Mittel der Wahl.

Funktionsweise und Anwendung

Nachdem der Wartungstechniker die AR-Applikation startet, wird die Wartungsanleitung Arbeitsschritt für Arbeitsschritt auf das Display
der HoloLens-Brille projiziert. Aus dem Blickwinkel des Wartungstechnikers erscheint die Projektion der Bedienungsanleitung über der realen Maschine.
So werden z.B. relevante Prüfpunkte durch virtuelle Markierungen hervorgehoben. Auf diese Weise sieht der Wartungstechniker, an welcher Position die Prüfung der Maschine durchzuführen ist. Weiterführende wartungsrelevante Informationen werden an den jeweiligen Prüfpunkten angezeigt.
Diese Art der Wissensvermittlung befähigt den Mitarbeiter und die Mitarbeiterin ohne vorherige Trainings- und Schulungsmaßnahmen,
Wartungen auch für bislang unbekannte Maschinen oder Prozesse selbständig und fehlerfrei durchzuführen.
Es entstehen keine durch Trainings- und Schulungsmaßnahmen bedingte Ausfallzeiten in der Produktionslinie. Der Dokumentationsprozess des Abzeichnens der einzelnen Wartungsaufgaben, kann automatisiert in das IT-Ecosystem übernommen werden. Die Dokumentation der Wartung von Hand und die manuelle Kontrolle der Dokumentation entfallen, wodurch erhebliche Zeitressourcen frei werden.

Erfolgsmomente

  • Hohe Kundenzufriedenheit durch einen partnerschaftlichen agilen Entwicklungsprozess
  • Benutzerfreundliche, intuitive Applikation aufgrund fortlaufender Verprobungen während des Entwicklungsprozesses
  • Effiziente und schnelle Umsetzung durch ein zielgerichtetes Anforderungsmanagement, so dass Abstimmungsprozesse und Meetings reduziert werde konnten

Sie suchen einen erfahrenen Partner für die Visualisierung Ihrer Ideen und Produkte, um Ihre Interessenten zu begeistern? Sprechen Sie mich an.

Blogartikel

04.11.2020
LESEDAUER 2 MIN

Jan Berner

Leiter Technik und Prozesse